Uff

Uff-einfach nur UFF

Unfassbar,wie wenig Zeit ich für irgenetwas habe,vor allem mich um meinereiner zu kümmern und zum PC komm ich nur ,um entweder online nach einem passenden Geschenk zu suchen,oder gleich einzukaufen...Weihnachtszeit im Konsumwahn!

Dazu kommt ja,dass meine Kids mit 11 und 9 Jahren durchaus anspruchsvoll sind,vor allem,da wir,dank den Schwiegis in einem Nobelbezirk wohnen und beide in Schulen in eben diesem Bezirk gehen.In diesen Schulen hat ja nicht nur fast jedes Kind ein Handy,nö-ein I-Phone sollte es bitteschön schon sein.

Dann den Kids klarzumachen,dass die Eltern wegen ihren Krankheiten nunmal Mindestbeziher sind,also Sozialhilfe kriegen...so ähnlich wie Hartz 4,glaub ich,nur eben ohne Jobsuche zur Zeit,da wir nicht arbeitsfähig sind.

Wir stecken beide in gerichtlichen Intermezzos diesbezüglich,da wir beweisen müssen,zu krank zum Arbeiten zu sei.Irgendwie abstrus,unser System,für das AMS sind wir unvermittelbar,da eben zu krank und die Pensionsversicherungsanstalt lehnt die Berufsunfähigkeitspension immer wieder ab,da wir laut deren Gutachtern ja noch gesund genug wären zum Arbeiten...hmm...hab schon lange aufgehört mir den Kopf darüber zu zerbrechen und so befinde ich mich gerade wieder mal mitten in so einem Verfahren,nachdem ich gegen das Gutachten des PVA-Arztes berufen habe,diesmal geh ich aber in die vollen und habe das erste mal in ein teures Privatgutachten Geld gesteckt,welches meine Eltern mir zusteckten,da sie alles machen würden,damit ich wieder gesund werde...laut diesem Gutachten,das auch von einer Gerichtsgutachterin stammt,bin ich weder körperlich noch psychisch für irgendwas, in Richtung Arbeit gehend,geeignet,woran sich auch in naher Zukunft so schnell nichts ändern dürfte,ohne stationären Aufenthalt...

Aber egal,jedenfalls um bei der eigentlichen Sache zu bleiben: Wir leben in einem mondänen Bezirk und unsere Kids haben dementsprechende mondäne Wünsche und müssen damit klarkommen,dass man im Leben nicht alles haben kann...

und soll!!

Kids in dem Alter habens aber nicht so mit den inneren Werten und das Besitz zweitrangig ist...naja,,,kommt ja noch!

ICH WILL ABER EIN HANDYYYY!!!...so lautete der tägliche Tenor,bis meine Eltern ein Einsehen hatten...jaja,war eh klar,aber zu unserer Verteidigung kann ich nur sagen,dass es für unsere Kinder eigentlich nur zu speziellen Anlässen Geschenke gibt und ,dass es auch zählt,dass sie sich ebenfalls bemühen und sich an aufgestellte Regeln halten.

Leider sind meine lieben "Kleinen"aber dann doch noch nicht so reif,vor allem meine 11-jährige nicht,die auch schon schwere pubertäre Wehen hat,dass sie sich mit einem Päckchen,sprich dem gewünschten Handy  zufriedengeben können.Schwierig ist vor allem der Umstand,dass Weihnachten in unserer Familie immer doppelt stattfindet,einmal bei meinen Eltern ,am nächsten Tag bei den Schwiegis.

Also muss ich in meiner Harmoniesucht dafür sorgen,dass unter beiden Christbäumen für jedes Kind ca.3-4Packerl liegen.Tja,dann gibts auch noch meine Älteste,die aber auch die Bescheidenste ist und dann noch der schwierige Part,mit was ich die Oldies heuer beglücken kann...

Wie schon am Anfang gesagt...UFF!!!!!!!!!!

Trotzdem nehm ich mir gerade die Zeit,um ein wenig zu schreiben...

Ich hoffe,ihr Mädels da draussen freut euch schon auf die Feiertage und auf alles,was Weihnachten halt mit sich bringt

Die tollen Geschenke,das gesellige Beisammensein,diverse Vorweihnachts-Parties,Adventmärkte und um es nicht komplett zu vergessen: Das überall dazugehörende Essen.

Wo soll ich bloss anfangen?!

Vielleicht bei köstlich duftenden Vanillekipferln,Lebkuchen,Bratapfel,Maroni,diversen Köstlichkeiten von den Christkindlmärkten,Glühwein,Punsch und letzlich den Festessen an den Feiertagen...

In meinem Fall sind es zwei Bescherungen mit dem dazugehörigen weihnachtlichen Mahl und der ewigen Hoffnung unserer beider Elternpaare,dass ich dieses Jahr wieder normal esse.

Erschwerend dazu kommt natürlich die unumstössliche Tatsache,dass die Sachen,die am festlich gedeckten Tisch stehen, der gesunden Patricia bestens munden würden,aber mein Schulterteufel wedelt natürlich wild mit seinen dürren Armen  und  verbietet es mir natürlich. Aber schlimmer noch ist der Umstand,dass alle Blicke auf mich gerichtet sein werden und quasi jeder Bissen,der zum Mund geführt wird,mir bis zum Magen nachverfolgt wird...ach,verstehen kann ich es ja,aber ehrlich...es ist entsetzlich nervig,so traurig ich dieses Denken darüber finde,da ich weiss,dass Sorgen der Vater dieser Gedanken sind!!

Ausserdem wird es sich mein Mann ,wie letztes Jahr,wieder nicht verkneifen können,alle Aufmerksamkeit auf meine Essproblematik zu lenken und ihr solltet euch mal kurz ins Gedächtnis rufen,dass auchg meine 3 Kinder am gleichen Tisch sitzen werden.

Meine früher ebenfalls ess-gestörte Grosse,meine rebellische,aber auch sehr mitgenommene 11-jährige und letztlich mein Jüngster,der 9 Jahre alt ist und auf seine Art mit all dem Ungemach umgeht,nämlich mit Verdrängen,wie sein Vater!

Gerade am 24. und am 25.Dezember würde ich am liebsten kurzfristig mit einer gesunden Frau Körper tauschen,denn ich kann nicht einfach aus meiner Haut raus,versteht ihr das irgendwie?!

Natürlich könnte ich den Teufel auf meiner Schulter ignorieren und mich zumindest die Mahlzeiten lang die mich umschlingende Krake abschütteln,aber leider lebe ich mit mir selber schon lange genug,um zu wissen,dass es nur dazu führen würde,dass ich es spätestens mit dem letzten Bissen nicht mehr aushalte,weder seelisch,noch vom krankhaft verkleinerten Magen her und ich müsste eine Möglichkeit finden ,mich möglichst unbemerkt von den verbotenen Kalorien zu befreien...

Nun,ich muss dazu sagen,dass Bulimie eigentlich immer nur meine allerletzte Möglichkeit ist,da ich sie1.sehr eklig finde und hasse und2.an chronischer Gastritis und einer entzündeten speiseröhre (Refluxösöophagitis)

Also versuche ich diesen Weg,wenn es sich vermeiden lässt,nicht zu gehen und einfach versuchen,so langsam,wie möglich zu essen und zu tricksen,was das Zeug hält...

Ist mir alles lieber,als die ständig gleichen unsinnigen Diskussionen...Weihnachten soll hauptsächlich den Kids gehören!

Mein Mann hat recht,es ist erbärmlich,ich habe mir als erwachsene Frau erlaubt,eine Krankheit wieder von mir Besitz zu ergreifen zu lassen,die seit meinen Jugendjahren kein wirkliches,zumindest wieder so sichtbares Thema war...

Magersucht ist erbärmlich,mit allen Konsequenzen und es ist nichts nachahmenswertes an dieser schlimmen Krankheit...

sie zerstört alles,einfach alles,allen voran die Betroffene selber!

Ich hoffe,viele,die das hier lesen,können die Genüsse der Vorweihnachtszeit sorglos geniessen und das weihnachtliche Festmahl zelebrieren,ich beneide euch mit jeder Phase meines Körpers!

Lasst euch nicht von den falschen Versprechen der Anorexia fehlleiten,denn sie lügt und betrügt...

Geniesst lieber ohne Reue und verbringt mit euren Lieben ein schönes Fest,ganz egal,ob nachher ein-zwei kilo runtermüssen...das ist es wert...ausserdem sehen viele mit etwas mehr Kilos oft besser aus..sagt mein Mann!!

In diesem Sinne,geniesst für mich mit und denkt bei jedem Bissen daran,dass an der Krankheit Magersucht nichts erstrebenswertes ist,

und glaubt mir bitte:

es wartet nur Leid und Leere!!!

Lasst euch bloss nicht in die Irre führen!

Eure Patricia

9.12.13 23:23

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen